Mallorca

Start Wanderungen Ausflüge Reiseinformationen
Sa Trapa Puig de Galatzó Puig de l'Ofre Puig Tomir Talaia d'Alcúdia Puig d'Alaró Cala Tuent

Puig de l'Ofre

Nach dem gestrigen Tag mit Sturm und Kälte war das Wetter heute wieder schön. Ich fuhr mit dem Auto zum Parkplatz am Cúber Stausee. Hier begann meine Wanderung auf den 1091 Meter hohen Aussichtsberg Puig de l'Ofre. Er bot hinreißend schöne Ausblicke auf die Serra de Tramuntana.

Der Weg führte über breite Pfade südlich des Cúber Stausees zu einer Schutzhütte. Dann begann der unbeschwerliche Aufstieg zum Coll de l'Ofre, den ich nach anderthalb Stunden erreichte. Rückblickend bot sich hier eine herrliche Sicht auf den bisherigen Weg durchs Tal. In der Ferne schimmerte der Cúber Stausee, dahinter erhoben sich die imposanten Abhänge des Puig Major, Mallorcas höchsten Berges.

Der weitere Weg führte links abzweigend am Fuß des Ofre um den Berg herum zur Südseite. Hier gab es einen schönen Blick ins Tal von Orient. Weiter ging es nun 200 Höhenmeter steil aber unkompliziert bergauf. Nach einer guten halben Stunde war der Gipfel des Ofre erreicht. Und die Mühe hatte sich gelohnt. Tief unten im Nordosten waren die beiden Stauseen Cúber und Gorg Blau deutlich erkennbar. Dahinter erhoben sich die hohen Felsen des allgegenwärtigen Puig Major. Nach Nordwesten lagen die Bucht und das Tal von Sóller zu Füßen und nach Süden hin erstreckte sich die weite Tiefebene mit ihren verstreuten Ortschaften.

Coll de l'Ofre
Vall d'Orient
Cornador